{FOOD} – Maracuja-Törtchen mit Himbeerüberraschung

Eigentlich bringe ich fast immer einen Nachtisch oder ähnliches mit, wenn ich bei Freunden zum Essen eingeladen werde. Aber es soll auch nicht immer ein „oller“ Kuchen sein, vor allem weil es häufig doch zu viel ist. Selbst „kleine“ Kuchen aus der 18er Springform können sehr mächtig sein, weil man ja doch häufig dazu neigt, die Mini-Kuchen sehr hoch zu machen. Die Maracuja-Törtchen sind ideal für solche Anlässe. Man kann sie perfekt portionieren, sie machen optisch was her und lecker sind sie auch noch. 😉

Maracuja-Törtchen mit Maracuja und Himbeeren dekoriert

Den ganzen Sommer über habe ich mir bewundernd die ganzen Kühlschranktorten angeschaut. Sie sehen super lecker aus und seien wir ehrlich, bei 35°C will keiner neben einem 200°C heißen Ofen stehen und schwitzen. Mein Problem an den ganzen Rezepten ist, dass alle Gelatine verwenden. Nein ich bin keine Vegetarierin, aber irgendwie finde ich den Gedanken, was süßes zu essen und dann Gelatine reinzuballern, komisch. Und bevor einer fragt, mir ist schon klar, wie Gummibärchen, etc. gemacht werden, aber es ist trotzdem komisch und für meine Maracuja-Törtchen wollte ich es lieber nicht.

Anschnitt Maracuja-Törtchen

Nachdem ich Gelatine für mich ausgeschlossen habe, ging ich auf die Suche nach Alternativen und bin bei Agar-Agar angekommen. Angeblich geschmacksneutral, erschien mir das ideal. Was soll ich sagen? Es ist perfekt und ich kann mir gar nicht erklären, warum ich das nicht schon früher ausprobiert habe. Im Gegensatz zu Gelatine kann man nicht mal wirklich was falsch machen, weil man sie einfach wieder aufkochen kann, falls es mal zu fest oder zu flüssig geworden ist. Einziger Nachteil ist, dass man Agar-Agar oder auch Agartine nicht kalt anrühren kann. Dieses „Problemchen“ umgehe ich einfach indem ich Wasser zum Aufkochen nehme. Ist immer noch geschmacksneutral und nachdem man das ganze eine Weile sprudelnd gekocht hat, kann man es auch so weit herunterkühlen lassen, dass selbst Eier nicht direkt stocken. ich bin jetzt also bekennender Agar-Agar Fan 😉

Halbiertes Maracuja-Törtchen mit sichtbarem Kern

Da mir die Kombination aus Frischkäse/Mascarpone und Fruchtspiegel für mein Maracuja-Törtchen aber zu wenig wäre bzw. geschmacklich nicht genug Vielfalt bietet, habe ich nach einem kleinen Überraschungsmoment gesucht. Ganz klar ein fruchtiger Kern muss her. Gerne auch mit säuerlichem Obst, um das Ganze nicht zu süß werden zu lassen. Meine eindeutigen Favoriten für diese Aufgabe sind Himbeeren. Erdbeeren wären wahrscheinlich zu süß, alternativ würden aber auch Brombeeren gut passen, falls es jemand ausprobiert, wäre ich ganz dankbar für weitere Erfahrungsberichte. Sofern man frische Früchte nimmt, könnte man sie wohl auch „naturbelassen“ auf dem Keksboden platzieren. Da ich hier auf gefrorene Himbeeren zurückgegriffen habe, erschien mir eine schnelle Himbeermarmelade sinnvoller.

Aufgespießtes Maracuja-Törtchen

Falls Ihr über mein Teaser-Bild (hier!) von Instagram hier gelandet seid, fragt Ihr Euch sicher, was es mit dem Kunststoffrohr auf sich hatte. Ich besitze keine Dessertringe oder winzige Tortenringe. Das ist natürlich blöd, wenn man eine Kühlschranktorte machen will. 😉 Da ich dann auch noch unfassbar ungeduldig bin, war eine Bestellung über den bekannten Internet-Händler keine Option. Nachdem ich dann den ganzen Tag verschiedene Geschäfte abgeklappert , mich zwischenzeitlich mehrfach verflucht, weil ich bei der letzten Aldi- oder Lidl-Aktion keine Speisenringe gekauft habe, suchte ich nach einer Alternative. Der Geistesblitz kam dann kurz vor Ladenschluss. Aus einem langen Rohr kann man ja individuelle Ringe schneiden. Also ab in den Baumarkt und tadaa, für ca. 2€, ein bisschen Muskelkraft und den Einsatz von Säge und Feile bzw. Schleifpapier hat man (in meinem Fall) 15 verschieden hohe Ringe für Kühlschrankdesserts. Wie mein Opa so schön sagte: „Doof darf man sein, aber zu helfen wissen muss man sich.“ 😉
Jetzt aber viel Spaß beim Nach“backen“. Zeigt mir unbedingt Eure Kreationen, falls Ihr die Maracuja-Törtchen ausprobiert.
Tüdelü, Jasmin

Rezept drucken
{FOOD} - Maracuja-Törtchen mit Himbeerüberraschung
6 Dessertringe mit ca.7cm Durchmesser und 8 cm Höhe
Wartezeit 24 Stunden
Portionen
Törtchen
Zutaten
Boden
Creme
Maracuja-Spiegel
Himbeerüberraschung
Wartezeit 24 Stunden
Portionen
Törtchen
Zutaten
Boden
Creme
Maracuja-Spiegel
Himbeerüberraschung
Anleitungen
  1. Falls gefrorene Himbeeren verwendet werden, diese abwiegen und auftauen lassen. Butterkekse und Amarettini vermischen und mit der Küchenmaschine zerhacken. Alternativ in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerschlagen.
  2. Butter in der Mikrowelle oder im Topf zerlassen und mit den Keksbröseln vermischen. Jeweils 15-20g der Masse in die Dessertringe füllen und festdrücken. Darauf achten, dass die Ringe gerade stehen. Am besten auf einem mit Backpapier belegten Teller oder einer Platte. Im Kühlschrank kalt stellen.
  3. Falls frische Himbeeren verwendet werden, diese waschen. Beeren pürieren und mit Gelierzucker nach Zubereitungsanleitung kochen. Fertige Marmelade entweder auf Eiswürfelförmchen verteilen oder in ein steriles Glas füllen. Die Himbeerwürfel kurz abkühlen lassen und dann bis zur weiteren Verwendung ins Gefrierfach stellen.
  4. Zutaten für die Creme bereitstellen. 200ml Wasser in einen Top geben und kochen. Agar-Agar hinzugeben und 2-3 Minuten sprudelnd weiterkochen. Topf vom Herd nehmen. Frischkäse, Mascarpone, Puderzucker, Milch und Vanilleextrakt verrühren.
  5. Einen Esslöffel der Creme in das leicht abgekühlte Agar-Agar geben und verrühren. Agar-Agar mit der restlichen Creme verrühren. Himbeereiswürfel aus der Form lösen und je einen auf den Keksböden platzieren. Alternativ einen Teelöffel Marmelade pro Törtchen.
  6. Die Creme gleichmäßig auf die Ringe verteilen und für ca. 1 Stunde kalt stellen.
  7. Maracujas aufschneiden, auskratzen und mit dem Saft vermischen. Aufkochen und durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Nochmals kurz aufkochen und mit Agar-Agar vermischen und 1-2 Minuten sprudelnd weiterkochen. Kurz abkühlen lassen und auf den Törtchen verteilen.
  8. Die Törtchen bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren, aus den Ringen lösen und zeitnah genießen.
Powered by WP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen