{DIY} – Blumenampel aus IKEA-Blumentöpfen

DIY-Blumenampel: Blümchen im Slider

Ich liebe Blumen, eigentlich generell alle Pflanzen und sollte ich irgendwann mal Eigenheimbesitzerin sein, ist ein großer Garten ein absolutes Muss. Das Problem an der Sache ist, dass ich Grünzeug zwar liebe, aber einen tiefschwarzen Daumen habe. Ich habe tatsächlich schon mal Bambus getötet und um ehrlich zu sein, dachte ich immer, dass Pandas deren einzige natürliche Feinde wären. Da liegt es natürlich nahe, dass ich eine Blumenampel basteln möchte 😉

Baby-Grünlilie im Topf Die einzige Topfpflanze, die ich mal wirklich lange am Leben halten konnte ist eine Chrysantheme. Die wurde mir damals zum Abschluss eines Praktikums geschenkt. Blöderweise vertragen sich Chrysanthemen nicht gut mit Katzen, also kann ich da keinen weiteren Versuch mehr starten. Ein weiteres Problem ist, dass die Fensterbretter bei uns eigentlich entweder schon belegt sind oder eben von den Katzen als Aussichtspunkt genutzt werden. Also kommt der klassische Topf auf dem Fensterbrett nicht in Frage.

Frei nach dem Motto „The sky is the limit“ habe ich mich also für eine hängende Variante entschieden. Bei einem Altbau mit 3,60m Deckenhöhe muss man nur aufpassen, dass der höchste Topf nicht zu hoch zum gießen hängt. Vor allem wenn man wie ich unter so ausgeprägter Höhenangst leidet, dass selbst ein Stuhl schwierig sein kann.

 

 

Anleitung
Utensilien für eine DIY Blumenampel

Blumenampel – Utensilien:

3 Blumentöpfe aus Metall (hier IKEA)
Kordel
Zollstock
Akku-Schrauber/Bohrer
Erde
Acrylfarbe
Pinsel/Schwämmchen
Kreppband
Haken

Wenn die Töpfe wie in meinem Beispiel noch bemalt werden sollen, würde ich damit anfangen. Die Acrylfarbe trocknet relativ schnell. Ihr könnt euch an klare Linien halten oder auch komplett verrückte Muster ausprobieren. Pünktchen würden sich sicher auch gut machen. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal den Haken an gewünschter Stelle in der Decke anbringen.

Blumentopf mit Kordel

Nach dem Trocknen bohrt ihr drei Löcher in jeden Topf. Das ist ein bisschen tricky bei den Blechtöpfen. Ihr könnt es auf zwei Arten versuchen, wobei ich die zweite empfehle und es auch selbst so gemacht habe.
Variante 1: Ihr nehmt Hammer und Nagel und schlagt damit ein kleines Loch in den Topf. Dadurch kann der Bohrer direkt besser greifen, ohne den Topf einzudellen.
Variante 2: Ihr spannt eine Holzlatte mit einer Schraubzwinge an einem Tisch oder etwas ähnlich stabilem fest und stülpt den Topf über die Latte. Damit habt ihr einen kleinen Punkt geschaffen gegen den ihr den Topf drücken könnte. Über diesen „Gegendruck“ kann der Bohrer besser agieren  und auch hier bleiben die unschönen Dellen aus.

Lavendel in BlumenampelAchtet in beiden Fällen auf kleine Metallsplitter, die beim Bohren entstehen können und saugt euren Arbeitsplatz am besten ab, bevor ihr weitermacht. Ihr solltet hier halbwegs genaue Maße nehmen, damit die Töpfe später nicht schief hängen. Grundregeln aus dem Matheunterricht (Stichwort: gleichschenkliges Dreieck) können hier helfen (obwohl ich auch googlen musste, ja Geometrie war nie meine Stärke*G*).

Nachdem ihr die Deckenhöhe mit dem Zollstock bestimmt und euch angeschaut habt wie hoch bzw. tief eure Ampel hängen soll (bedenkt hierbei bitte das Wachstum eurer Pflanzen), könnt ihr eure Kordel zuschneiden und mit dem untersten Topf beginnen.

Nachdem ihr alle Töpfe verknotet habt, solltet ihr die Blumenampel schon mal probeweise aufhängen. Erst wenn sie frei hängen, könnt ihr sehen, ob alle Töpfe grade befestigt wurden oder noch mal nachjustiert werden muss. Wenn ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, könnt ihr sie wieder anhängen und mit euren Pflanzen bestücken. Hierbei könnt ihr entweder fertige Töpfchen einsetzen oder die Pflanzen direkt einpflanzen.

Wuchtige Grünlilie in BlumenampelNun heißt es ein letztes Mal rauf auf die Leiter und ihr könnt eure fertige Blumenampel aufhängen und zum ersten Mal gießen.

Ich habe mich bei meinem Projekt für Grünlilien und Lavendel entschieden, weil beides zum einen sehr robust sein soll, ich habe den schwarzen Daumen erwähnt, und zum anderen nicht giftig für Katzen ist, falls doch mal einer auf dumme Ideen kommt. Bei der Suche nach passenden Pflanzen für die Blumenampel habe ich übrigens den Eindruck gewonnen, dass so ziemlich alles giftig ist. Seitdem frage ich mich ernsthaft, wie Freigänger oder andere Tiere überhaupt da draußen überleben können…

Welche Pflanzen habt ihr bei euch zu Hause? Müsst ihr auch Rücksicht auf tierische Mitbewohner nehmen? Der Ehrlichkeit halber muss ich noch erwähnen, dass ich den ersten pflanzlichen Neuankömmling auch schon auf dem Gewissen habe. Da hab ich die Hitzewelle doch ein wenig unterschätzt und den ersten Lavendel ins Jenseits befördert…(Beweisfoto)

Ich gelobe Besserung! Bei der Grünlilie habe ich sogar schon ganz neue Triebe entdecken können, also hoffe ich einfach mal das Beste;)

Tüdelü, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen